Seminar-Nr. BAU-20200206_Fulda

Zum 31.12.2018 trat in Deutschland das neue Strahlenschutzgesetz in Kraft, welches weitreichende Auswirkungen auf die Bauwirtschaft, sowohl im Neubau als auch im Bestand, haben wird. In der Bauwelt ist die Thematik bislang weitgehend unbekannt bzw. unbeachtet. Den am Bau Beteiligten fehlen Grundlagen zum Thema Radon, um Bauweisen und Konstruktionen hinsichtlich möglicher Radonbelastung einschätzen zu können.

Auf die Bedeutung sog. Radonkarten und die bis Ende 2020 durch die Bundesländer auszuweisenden Radonvorsorgegebiete soll eingegangen werden. Auch soll dargelegt werden, wie mögliche Radon-Messergebnisse interpretiert werden können und wie leicht diese manipulierbar sind. Dem Thema soll mit Fachkenntnis und nicht mit unnötiger Hysterie be­gegnet werden. Der Vortrag soll Interesse für die Thematik wecken und nötige Grundlagen zur Verfügung stellen. Während des Vortrages wird eine Live-Messung durchgeführt.

Stichworte:
Strahlenschutzgesetz; Radonvorsorgegebiete; Konvektion; Diffusion; Radon; Edelgas; Lungenkrebs; Abdichtung; Gasdichtheit; aktive und passive Messung; Interpretation von Messergebnissen; Radonkarte; Alphastrahlung

Teilnahmepreise Preis
Mitgliederpreis
€ 250,00
Gästepreis
€ 350,00
zzgl. Verpflegungspauschale (inkl. 19% MwSt.) € 50,00
im Teilnahmebetrag sind enthalten:
  • Tagungsgetränke, Kaffeepausen mit Snacks, Mittagessen und Tagungsunterlagen sowie MwSt.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine Rechnung über den Teilnahmebeitrag. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen zahlbar.

Melden sich zwei Personen eines Unternehmens, dessen Inhaber/in Mitglied des BVS e.V. ist, an, zahlt die zweite Person ebenfalls den Mitgliederpreis. Ab der dritten Anmeldung aus demselben Unternehmen wird der Teilnahmebeitrag für Gäste berechnet.

Seminarbeitrag steuerfrei nach § 4 Nr. 22 a UStG

Verbindliche Online-Anmeldung

Eckdaten des Seminars

Datum
06.02.2020
Zeit
09:00 – 18:00 h
Ihre Dozentin
Dipl.-Ing. (BA) Karin Leicht,

Zertifizierte Sachverständige für Schäden an Gebäuden (EIPOSCERT) und Radonfachperson

Ort
Hotel Fulda Mitte
Lindenstraße 45, 36037 Fulda

ÖPNV: Am Bahnhof Fulda angekommen sind es nur noch wenige Gehminuten. Verlassen Sie das Bahnhofsgebäude in Richtung "Ausgang City" und folgen Sie der Bahnhofstrasse. Nach der Heinrichstrasse ist die Lindenstrasse die zweite Querstraße, biegen Sie links ein und folgen Sie deren Straßenverlauf. Nach ca. 250 Metern erreichen Sie das Hotel.

Parkmöglichkeiten: In der Lindenstrasse, nach ca. 40 m rechts in das Parkhaus, auf Parkebene C, von hier aus gelangen Sie mit dem Hotellift direkt zur Rezeption.

Zahlungsart
  • Rechnung
Veranstalter