Der Deutsche Kunstsachverständigentag (KST) ist eine der wichtigsten Fachveranstaltung des Kunstsachverständigenwesens in Deutschland.

Der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. organisiert den alle zwei Jahre stattfindenden KST in Kooperation mit weiteren Institutionen und Verbänden (Museen, Restauratoren, Kunsthandel, Versicherungen, Bestellungskörperschaften, etc.).

Der KST ist bundesweiter Treffpunkt der Sachverständigen und Fachleute aus dem Kunstbereich und angrenzenden bzw. übergreifenden Fachbereichen. Als professionelles Forum bietet die Veranstaltung eine Plattform zum fachlichen Austausch zu den zahlreichen Themen Kunst, Antiquitäten und Schmuck sowie Gelegenheit zum Dialog mit Vertretern aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.

Der KST gibt gezielte Informationen zu den verschiedenen Tätigkeitsfeldern und Fachbereichen der Kunstinteressierten. Kompetente Referenten aus dem Sachverständigenwesen informieren zu jeweils verschiedenen Themenschwerpunkten.

Auch sind alle Interessierten zu diesen Themen angesprochen und willkommen.

Zeitlicher Ablauf (Änderungen vorbehalten):

Sonntag, der 19.09.2021
20:00 - 23:00 Uhr - Abendessen im Restaurant "Schönes Leben" in der Sepicherstadt

Montag, der 20.09.2021
09:00 - 09:30 Uhr - Eintreffen der Teilnehmer

09:30 - 10:00 Uhr - Begrüßung

10:00 - 10:45 Uhr - Vortrag: 5 Jahre Kulturgutschutzgesetz: Eine Bestandsaufnahme im Lichte der neuen EU- Einfuhrverordnung 2019/880 - von Herrn Dr. jur. Hannes Hartung | THEMIS Hartung und Partner Rechtsanwälte | München Berlin & Prof. Harald Falckenberg | Kunstsammler

10:45 - 11:15 Uhr - Kaffeepause am Vormittag

11:15 - 12:00 Uhr - Vortrag: Risikoanalyse - Prävention - Schadensregulierung: Historische und aktuelle Aspekte der Kunstversicherung - von Herrn Dr. Oliver Class | Allianz Suisse

12:00 - 12:45 Uhr - Vortrag: Marktentwicklung unterschiedlicher Sammelgebiete unter besonderer Berücksichtigung der Marktveränderung durch Covid-19 - von Frau Dr. Katharina zu Sayn-Wittgenstein | Senior Director Sotheby's Hamburg

12:45 - 14:00 Uhr - Mittagspause mit Mittagessen

14:00 - 14:45 Uhr - Vortrag: Neue Herausforderungen für private und institutionelle Kunstsammlungen während und nach der Coronakrise - von Frau Franziska Jacob | Underwriter & Art Expert bei AXA XL

14:45 - 15:15 Uhr - Kaffeepause am Nachmittag

15:15 - 16:00 Uhr - Vortrag: Siegerkunst - Neuer Adel, teure Lust - Mutation der Kunst zum Wohlstandsphänomen - von Herrn Dr. Wolfgang Ullrich | Kulturwissenschaftler, Kunsthistoriker, München

16:00 - 16:15 Uhr - Verabschiedung

Hier gelangen Sie zur Homepage: https://www.deutscher-kunstsachverstaendigentag.de/

Onlineanmeldung (extern)

Faxanmeldung

Teilnahmepreise Preis
Mitgliederpreis
€ 245,00
Gästepreis
€ 345,00
zzgl. Verpflegungspauschale (inkl. 19% MwSt.) € 50,00
im Teilnahmebetrag sind enthalten:

Begrüßungskaffee, Kaffeepausen, Mittagessen sowie Tagungsunterlagen für den KST.

Programm

Klicken Sie auf für weitere Informationen zu den Programmpunkten.

Sonntag, 19.09.2021

20:00 - 23:00 Uhr
Abendessen im Restaurant "Schönes Leben" (zzgl. € 45,00 exkl. 19% MwSt.) (für Details klicken)

Abendessen im Restaurant „Schönes Leben" in der Speicherstadt.

Der Preis beinhaltet eine Auswahl an Getränken (Wein, Bier, Softgetränke und Heißgetränke)

Eckdaten des Seminars

Datum
20.09.2021
Zeit
09:00 – 16:00 h
Ihr Dozent
Dr. jur. Hannes Hartung,

THEMIS Hartung & Partner Rechtsanwälte | München Berlin

Ihr Dozent
Prof. Harald Falckenberg,

Kunstsammler

Ihr Dozent
Dr. Oliver Class,

Allianz Suisse

Ihre Dozentin
Dr. Katharina zu Sayn-Wittgenstein,

Senior Director Sotheby's Hamburg

Ihre Dozentin
Franziska Jacob,

Underwriter & Art Expert bei AXA XL

Ihr Dozent
Dr. Wolfgang Ullrich,

Kulturwissenschaftler, Kunsthistoriker, München

Ort
Ehemaliges Hauptzollamt Hafen Hamburg
Alter Wandrahm 19-20, 20457 Hamburg
Zahlungsart
  • Rechnung
Veranstalter